praxisportal.org left header graphic praxisportal.org right header graphic
Finden auf praxisportal.org®:
» weitere Optionen
Teaser-Titel
"Emotionen in Glas" Objekte von Roland Judex - Aktuell Ausstellung im Dialog Museum Frankfurt
Neu erschienen: Newsletter 12 Gleich downloaden und lesen! ...In der oberen Menüleiste.
Gesundheitsticker
» Zurück zum Gesundheitsticker

 

Veranstaltungen » 14.08.2006
1. Kölner Gewichtsmanagement-Experten Workshop
14.08.2006
"Verändern durch Bewegung"

Am 09./10. September findet in der Sporthochschule in Köln der 1. Kölner Gewichtsmanagement Workshop für Experten statt.
Experten des ganzheitlichen Gewichtsmanagements, dazu zählen Sportwissenschaftler & Physiotherapeuten, Trainer, Ernährungswissenschaftler & Diätassistenten, Mediziner & Heilpraktiker, Diabetesberater & Apotheker.

Die Adipositas bzw. das Übergewicht ist die am meisten unterschätzte und vernachlässigte Gesundheitsstörung unserer Zeit. Sie ist mitverantwortlich für ein gehäuftes Auftreten vieler Zivilisationskrankheiten wie:
- Diabetes mellitus Typ 2
- Herzinfarkt
- Hypertonie
- Krebs
- Depressionen u.v.a.


Der Workshop will in doppelter Hinsicht  etwas bewegen

Deshalb veranstaltet das Kölner Kalorienbalance Institut eine interdiziplinäre Veranstaltung mit hohem Praxiswert. Wissenschaftler von großem Rang, wie Prof. Dr. mult. Wildor Hollmann oder Größen der Immunologie wie Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck sprechen hier zum interessierten Fachpublikum. Praxisorientierte Spezialisten erarbeiten mit den Teilnehmern das breite Feld des "Lebenstil bedingten Übergewichts". Außerdem wird es Raum zum Austausch und zur Netzwerkbildung geben. Ein Workshop- Praxis- Symposium dieser Art ist einmalig zur Thematik. Ein kleiner Ausstellungsbereich wird als Expertensprechstunde im Foyer gestaltet.

Nachfolgend die Übersicht zu den Referenten,  den Vfortägen und  Workshops. Der Veranstaltungsflyer mit Anmeldeformular und Übersichtsprogramm liegt zum Download auf der Internetseite  www.kalorienbalance.de bereit

..................................................................

Eröffnungsvortrag am Samstag:

Univ.-Prof. mult. Dr. med. Dr. h. c. Wildor Hollmann
  • Lehrstuhlinhaber für Kardiologie und Sportmedizin (em.) des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin der DSHS Köln
  • Ehrenpräsident des Weltverbandes für Sportmedizin (FIMS)
  • Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
"Körperliche Aktivität und Gesundheit"
Der erwachsene Mensch erfährt durch geeignete körperliche Aktivität einen relativen Schutz vor Herz-Kreislauferkrankungen und eine Steigerung der organischen Leistungsfähigkeit. Für den älteren Menschen stellt körperliche Aktivität die einzige, wissenschaftlich gesicherte Möglichkeit dar, sich funktionell jünger zu erhalten, als es chronologisch dem Geburtsschein entspricht. Einzelheiten bezüglich Ausdauertrainings einerseits, Krafttraining andererseits werden ebenso dargestellt wie jüngste Ergebnisse der Gehirnforschung unter besonderer Berücksichtigung von körperlicher Aktivität.
_________________________________________________

Eröffnungsvortrag am Sonntag:

Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck
  • Direktor des Instituts für Immmunbiologie der Universitätsklinik Köln
  • Mehrfacher Marathonfinisher, Deutscher Marathonmeister bei den Ärzten, Vizemeister bei den Rad fahrenden Ärzten
  • Langjähriger Dozent an der DSHS Köln und an der Trainerakademie
  • Initiator des Projektes "Sport und Krebs" beim Landessportbund NRW
  • "Mit 38 hatte der lungenkranke Immunbiologe noch eine Lebenserwartung von sieben Jahren. Dann begann er zu laufen."
"Übergewicht bedeutet Untergewicht
für das Immunsystem"

Übergewicht ist Wegbereiter für eine ganze Reihe von Krankheiten, darunter sind Bluthochdruck, Diabetes, Arteriosklerose und die Erhöhung des Krebserkrankungsrisikos als die wichtigsten zu nennen, einmal abgesehen von den Blutfettwerten, die meist erhöht sind. In neuerer Zeit hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass ursächlich für diese Erkrankungen chronische Entzündungsphänomene im Körper verantwortlich zu machen sind. Auch Übergewicht geht mit einem pro-entzündlichen Dauerstress einher, den man leider nicht merkt. Wird es reduziert, gewinnen anti-entzündliche Prozesse langsam wieder die Oberhand. Wie das im Einzelnen vonstatten geht, wird verständlich erklärt.
_________________________________________________

Dr. sportwiss. Harald Beitat Vortrag: Laufen und Übergewicht
Laufen wird generell für Übergewichtige nicht als Sportart Nummer 1 deklariert. Mit der richtigen Trainingsteuerung hinsichtlich Dauer, Intensität sowie einer adäquaten Bewegungsausführung lassen sich auch für Übergewichtige lang andauernde Erfolge im Laufsport, gemessen an einer Minimierung von Risikofaktoren wie auch an teilweise erstaunlichen Wettkampfergebnissen, erzielen. Kontraindikationen, methodische Fehler in der Herangehensweise so wie die besonderen Befindlichkeiten von übergewichtigen Menschen im Laufsport sind zu berücksichtigen.

Workshopnummern: B4, F10
_________________________________________________

Prof. Dr. med. Hermann Buhl
  • ehem. Leiter des Höhenmedizinischen Zentrums Kienbaum der DDR
  • ärztlicher Direktor des Predia-Institutes für Leistungsdiagnostik und Gesundheitsförderung in Würzburg
  • Kontakt: www.predia.com
Vortrag: Veränderungen der Zellaktivität unter Höhenbedingungen "Kann ein dosiert erzeugter Sauerstoffmangel in der Zelle als Therapieform zur Behandlung ausgewählter Krankheiten genutzt werden?"
  • Begriffsbestimmung Gesundheit - Krankheit - Therapie - Training - Anspassung
  • Erfahrungen und experimentelle Daten aus dem Höhentraining der Leistungssportler
  • Verhalten der Zelle bei einem lokalen bzw. systemischen Sauerstoffmangel
  • Beeinflussung von Syntheseleistungen der Zelle für die Enzym-, Substrat- und Hormonregulation
  • Welche qualitativen und quantitativen Bedingungen müssen an eine "Hypoxietherapie" gestellt werden?
  • Ausgewählte Krankheitsbilder, die durch einen dosiert gesetzten Sauerstoffmangel zu behandeln sind
Workshopnummer: A3
_________________________________________________

Michael DeToia
  • Diplom - Sportlehrer (DSHS)
  • Sporttherapeut und CEO der DEHAG, Aquatrainingsakademie in Frechen
  • Kontakt: www.dehag.de
Praxis-Workshop: Die Kraft, die aus dem
Wasser kommt

Methodik und Didaktik funktionellen Aqua - Trainings mit adipösen Kursteilnehmern

Vortrag: Training im Wasser - Fit an Land
Psychophysische Auswirkungen gezielter Trainingsmaßnahmen im Wasser bei übergewichtigen Kursteilnehmern

Workshopnummern: G10, K8+9
_________________________________________________

Miriam Fühler
  • Diplom-Psychologin
  • Expertin für Gesundheitstraining und Herzfrequenzvariationsanalysen
  • Schwerpunkte: Psycho- Neuro Immunologie und Lebensstilanalysen Autonom Health
  • Kontakt: www.autonomhealth.com
Vortrag: Herzfrequenzvariation und Lebensstil
Macht unser Lebensstil krank und "dick"/übergewichtig? Einer der Effekte von Adipostitas ist die negative Auswirkung auf die symatho-vagale Balance des Nervensystems - was brauchen wir, um wieder in Einklang mit unseren inneren Rhythmen zu schwingen? Können wir uns wirklich nachts schlank schlafen? Lernen Sie eine revolutionäre 24 Stunden HRV-Langzeitmessung kennen - ein Werkzeug unseren Patienten zu zeigen, wo Ihre Gesundheit "schlummert".

Workshopnummer: B5
_________________________________________________

Silvie Gilbert
  • Diplom-Ernährungswissenschaftlerin
    (Universität Gießen)
  • Fachbereich Ernährung beim
    Kalorienbalance Institut
  • Beraterin bei Club Robinson
  • Kontakt: silvie.gilbert@kalorienbalance.de
Shake Workshop - satt, schlank, leistungsfähig
Essen hat viel mit Gesundheit zu tun, der Name Silvie Gilbert steht für eine ausgewogene und besonders genussvolle Ernährung. Entdecken Sie hier Ihren neuen Lieblingsshake. Shakes sind für Gesundheitsbewusste eine schnelle, ausgewogene und frische Lösung für das Frühstück oder für zwischendurch. Dieser Workshop zeigt, wie Gemüse und Obst zu idealen Begleitern einer gesunden Ernährung werden. Hier kommt alles in den Mixer…

Workshopnummer: E1 + E2, J8 +J9
_________________________________________________

Maria Hakenes
  • Marktingbetriebswirtin
  • staatl. gepr. Gymnastiklehrerin
  • Geschäftsführerin PraeVita GmbH (Dienstleistungsunternehmen für Präventionskurse, Düsseldorf),
  • Kontakt: www.praevita.com
Vortrag: Marketing für Kurse zur Gesundheits-
prävention in Zusammenarbeit mit den
gesetzlichen Krankenkassen

Der Vortrag informiert über Chancen und Möglichkeiten zur Vermarktung von Präventionskursen zur Gesundheitsförderung nach § 20 SGB V in Zusammenarbeit mit gesetzlichen Krankenkassen. Weiter erhalten Sie Informationen über die differenzierten Modalitäten zur Erstattung von Kursgebühren seitens der Krankenkassen. Darüber hinaus werden konkrete Wege zur Vermarktung von Präventionskursen aufgezeigt.

Workshopnummer: G8
_________________________________________________

Jürgen Haug Vortrag: Energiearbeit zur StoffwechselharmonisierungIm Bereich der Stoffwechselharmonisierung existieren in der Alternativmedizin viele Konzepte mit verschiedenen Ansätzen. Der Heilpraktiker Jürgen Haug stellt Ihnen hier verschiedene Konzepte vor und bietet aus seinem Erfahrungsschatz einige Praxisübungen an, die von Patienten gut akzeptiert werden und Erfolg versprechend sind.

Workshopnummer: B3
_________________________________________________

Dr. sportwiss. Oliver Heine
  • Wissenschaftl. Koordinator & Leistungsdiagnostiker am Olympiastützpunkt Köln-Bonn-Leverkusen
  • ehem. wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin
    der DSHS Köln
  • Kontakt: mail@kalorienbalance.de
Vortrag: Laktatdiagnostik bei Übergewichtigen Möglichkeiten einer individuellen Leistungsdiagnostik
bei adipösen Patienten

Die positiven Effekte von sportlichem Training bei bestimmten Risikoprofilen sind vor allem bei individuellen Trainingsvorgaben für die Patienten zu beobachten. Dazu ist eine möglichst differenzielle Leistungsdiagnostik notwendig. Neben der Erhebung der Meßparameter, ist auch die konkrete Umsetzung dieser Parameter für den Erfolg des sportlichen Trainings und der Sporttherapie entscheidend. Dazu werden den Teilnehmern Möglichkeiten des Einsatzes einer Lakatdiagnostik vorgestellt.

Workshopnummer: A1
_________________________________________________

Dr. Ralf Kirkamm
  • Arzt für Laboratoriumsmedizin Schwerpunkt: Immunologie, Anti Aging, Präventivmedizin
  • Gründer des GANZIMMUN - Institut für ganzheitliche Immunologie und Naturheilverfahren
  • Kontakt: www.forum-maennerarzt.de
Vortrag: Neurotransmitter & Bebalanced
Die Immunologie hat sich innerhalb weniger Jahre zu einer wichtigen medizinischen Disziplin entwickelt. Die komplexe kybernetische Regulation der humoralen und zellulären Abwehr nimmt eine Schlüsselstellung in der Erhaltung unserer Gesundheit ein. Mit modernen, sensitiven Methoden ist es möglich, die verschiedenen Funktionen des Immunsystems quantitativ und qualitativ zu erfassen. Immunologisch wirksame Substanzen, wie Pflanzenextrakte, Thymuspräparate, Lymphokine, Spurenelemente oder mikrobiologische Präparate können gezielt eingesetzt werden und damit die Therapie- und Heilerfolge wesentlich beeinflussen.

Workshopnummer: F10
_________________________________________________

Dörte Kuhn
  • Heilpraktikerin
  • Bewegungstherapeutin
  • Fachjournalistin und Buchautorin
  • Leitung des Fachbereichs Groupfitness/Gymnastik im Kalorienbalance Institut Köln
  • Kontakt: www.biggym.de
    E-mail: info@biggym.de
Praxisworkshop: Fußmobilisation und Haltungsaufrichtung bei Übergewicht und Adipositas
Ein physiologisches und stabiles Fundament ist die Grundlage einer aufrechten Haltung. Ein regelmäßiges Training von Fußgewölbe, Beinachsen und Aufrichtung führt zu stabileren Gelenken, einer verbesserten Haltung, weniger orthopädischen Beschwerden. Besonders adipöse Menschen mit einer erhöhten Belastung des Bewegungsapparates können davon profitieren. Neben den Grundlagen von Fußgewölbe-, Beinachsen- und Aufrichtungstraining erfahrt ihr, wie ihr altbekannte Übungen sinnvoll abwandeln und Aufrichtung als Element in eure Angebote einbetten könnt. Bitte ein Handtuch mitbringen!

Praxisworkshop: BIG Gym - Kräftigung für Dicke
Aus der Praxis für die Praxis! Mit unserem theoretischen Wissen kommen wir oft nicht weiter im Unterricht mit dicken Menschen. Was tun, wenn unsere TeilnehmerInnen nicht mehr auf den Boden gehen können? Wenn der Bauch im Weg ist oder bereits Gehen als sehr anstrengend empfunden wird? Welche Übungen sind sinnvoll und durchführbar? Hier gibt es die Lösungen dazu: alle Basics für Kräftigungstraining in Therapieprogrammen und Studiostunden! Bitte ein Handtuch mitbringen!

Praxisworkshop: Pilates bei Adipositas
Übergewichtigen und Adipösen fehlt es wegen der veränderten Statik des Bewegungsapparates meist an Rumpfstabilität. Schwer belastet und schlecht trainiert ist zudem der Beckenboden. Die betreffenden Muskeln können wir mit Pilates wunderbar trainieren. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem direkten Nutzen des Powerhouse, bei dem neben dem Beckenboden vor allem der querliegende, Skelett nahe Bauchmuskel aktiviert wird. Viele Pilates-Übungen sind jedoch für dicke Menschen zu schwer oder nicht durchführbar. Bereits kleine Abwandlungen und sehr einfache Variationen führen zu einem ausgewogenen Training, an dem jeder (!) dicke Mensch teilnehmen kann. Bitte ein Handtuch mitbringen!

Praxisworkshop: Yoga als Therapie bei Übergewicht
und Adipositas

Viele übergewichtige und adipöse Menschen haben ein gestörtes Körperbewusstsein oder eine Körperschema-
störung (Body Image Disorder). Durch "klassische" Adipositas-Sporttherapie mit der Orientierung an Messgrößen wie Herzfrequenz wird diese Kluft zwischen Körper, Seele und Geist nicht unbedingt kleiner. Yoga schließt hier eine Lücke. Unsere TeilnehmerInnen erhalten ein ausgewogenes Training mit Wahrnehmungs, Atem-, Kräftigungs-, Gleichgewichts- und Dehnungs-
übungen und zusätzlich die Möglichkeit ganz bei sich und ihren körperlichen Bedürfnissen zu bleiben. Wichtig dabei ist stets, die besonderen Bedürfnisse und Einschränkungen dicker Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Wenn uns dies gelingt, ist Yoga selbst für schwer Adipöse geeignet. Bitte Handtuch mitbringen!

Workshopnummern: C1, C3, 7, I8+10
_________________________________________________

Dr. med. Martin Lemperle
  • Ernährungsmediziner
  • Vorstand der Formmed Healthcare AG
  • Kontakt: www.formmed.de
Vortrag: Medizinisches kontrolliertes Abnehmen - Kooperationsmodell: Fitnessclub - Arzt

Workshopnummer: F8 (mit Harry Mutschler)
_________________________________________________

Arthur Letzel
  • Diplom - Psychologe
  • Tätig als Therapeut, Dozent und Autonomietrainer im Bereich Gesundheitsförderung und Coaching
Vortrag: Interaktive Selbstregulation
und Gewichtsreduktion

Übergewichtigkeit ist meist Folge einer Verhaltens-
störung, die große Ähnlichkeit mit Suchterkrankungen hat. Für beide Problembereiche wurde ein Mangel an interaktiver, autonomer Selbstregulation nachgewiesen, d.h. eine eingeschränkte Befähigung, primäre Bedürfnisse wahrzunehmen bzw. zu befriedigen; und Essen wird zum Ersatz. Je mehr der Experte für Gewichtsmanagement sich der eigenen Selbstregulation bewusst ist, desto besser kann er diese auch beim Betroffenen fördern. Im Workshop versuchen wir, anhand eigener, auch beruflicher Erfahrungen, ein Gespür für das Wesentliche einer gesunden Selbstregulation zu bekommen.

Workshop-Nummer: B2
_________________________________________________

Dr. med. Elke Mantwill
  • Diplom- Sportlehrerin
  • niedergelassene Hausärztin mit praxisparallelem Institut für Übergewicht
  • Kontakt: www.activ-vital.de
Vortrag: Adipositas aus der Sicht des
niedergelassenen Hausarztes

In der Arztpraxis nimmt das Thema Übergewicht und Fehlernährung einen breiten Raum ein, ca. 50 % der Patienten sind übergewichtig. Trotzdem ist der Zugang des Arztes zu diesem Thema schwierig, Viel zu selten gibt der Arzt konkrete Tipps zu nötigen Verhaltens-
änderungen. Welche Möglichkeiten bietet die Arztpraxis, welche Kooperationsformen sind möglich? Außerdem ein kurzer Überblick über die zahlreichen Diäten, die zur Zeit auf dem Markt angeboten werden (Wettstreit der Diäten).

Workshopnummer: A4
_________________________________________________

Michael Marx
  • Dipl.-Sportwissenschaftler
  • Experte für diagnostische Verfahren und Gesundheitsmanagement für Fitness- und Wellnessanlagen
  • Geschäftsführer der DEGASPORT
  • Kontakt: www.degasport.de und www.fettmessung.de
Vortrag: Körperfettmessung heute
Ein Überblick über verschiedene Messverfahren, Einsatzmöglichkeiten und weiteren Nutzen in der Ernährungsberatung

Viele Trainer und Studiobetreiber behandeln das Thema Körperfettmessung auch heute noch stiefmütterlich und erkennen nicht, welch ungeheures Potenzial in diesen Messgeräten steckt. "Wir setzen Körperfettmessung nur für den Eingangs-Check ein." So, oder so ähnlich hört man es immer wieder. Wohl kaum ein anderes Diagnostikgerät im Gesundheitsbereich deckt ein so weites Spektrum ab von der Erfolgskontrolle, der gezielten externen Kundenakquise über Kundenbindung bis hin zur Ernährungsberatung. Wo immer Fettmessung durchgeführt wird, erhöht sie die Kommunikations-
bereitschaft potentieller Kunden und schafft Ansatzpunkte für weitere Maßnahmen.

Workshopnummer: F9
_________________________________________________

Harry Mutschler
  • Diplom- Sportlehrer (DSHS)
  • Spezialist für medizinische Diagnostik & Marketing, in gesundheitsorientierten
    Fitness- & Wellnessanlagen tätig
  • Kalorienbalance Institut
  • Kontakt: www.kalorienbalance.de www.hoehenbalance.de
Vortrag: Messen statt raten - Bestimmung des Ruheumsatzes als Basis des erfolgreichen Gewichtsmanagements
Der Ruheumsatz macht ca. 75% des täglichen Kalorienbedarfs eines Menschen aus. Bisher konnte man diesen Parameter nur mit sehr viel technischen und finanziellen Aufwand messen. Im Workshop werden die Relevanz und Einsatzbereiche der Stoffwechselmessung dargestellt sowie neue Messverfahren erklärt und demonstriert.

Vortrag: Kalorienbalance - sportmedizinisches Abnehmkonzept mit modernsten Methoden
Übergewicht wird meistens durch ein Mengenproblem verursacht. Ein zuviel an Nahrungskalorien steht einem zuwenig an Kalorienverbrauch gegenüber. Da der menschliche Stoffwechsel "genetisch festgeschrieben" ist, gibt es nur eine Lösung für eine langfristig erfolgreiche Gewichtsreduktion. Jeder muss seine eigenen Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten realistisch einschätzen lernen, den Stoffwechsel ankurbeln und die Energiebalance in Ausgleich bringen.

Dazu bedient man sich heute modernster Technologien wie der Grundumsatzmessung, der Polar Gewichts-
management-Herzfrequenzmessgeräte und der Höhenluftbehandlung in Kombination mit ausgeklügelten Motivationsprogrammen zur "Hilfe zur Selbsthilfe". Diese bringen gezielt Energieverbrauch ins Alltagsleben zurück, helfen ein geeignetes Bewegungstraining aufnehmen und die Ernährung umstellen. Kalorienbalance ist "genetisch notwendig".

Workshopnummer: A2 und G9
(zusammen mit Ute Haas)

_________________________________________________

Roland Schrimpf Vortrag: Bringt viel wirklich viel?
Aktuelle Erkenntnisse aus der Sportmedizin zu den Themen Fettabbau und Fettstoffwechsel.

Durch Bewegung können zwei wichtige Aspekte für das Abnehmen erfüllt werden: 1. Gewichtsreduktion durch negative Energiebilanz, 2. Aktivierung und Verbesserung des Fettstoffwechsels, um Fettreserven als Energie-
quellen nutzen zu können. Hierbei kommt es auf die Belastungsdauer, Belastungsintensität und besonders auf die Zielgruppe an. Sowohl wissenschaftliche Studien als auch nichtwissenschaftliche Artikel sollten sehr genau und kritisch betrachtet werden, denn Trainings- und Abnehmtipps gelten nicht für Normal- und Überge-
wichtige, Trainierte und Untrainierte in gleichem Maße. Hier werden neuste Studienergebnisse vorgestellt.

Workshopnummer A5
_________________________________________________

Rainer Schwab
  • Diplom- Sportlehrer (DSHS)
  • Experte für Nordic Walking und Leistungsdiagnostik
  • mehrfacher Triathlon - Finisher,
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter des ZeLD, Zentrums für Leistungsdiagnostik der Deutschen Sporthochschule Köln
  • Kontakt: rainer.schwab@msics.net, www.msics.net
Praxisworkshop und Vortrag: Nordic Walking
für Übergewichtige

Nordic Walking ist zu Recht eine innovative Bewegungsmöglichkeit: besonders für übergewichtige Menschen ist es eine wertvolle Möglichkeit zurück in ein bewegteres Leben. Der Workshop behandelt in Praxis &Theorie Fragestellungen über den Einsatz des Nordic Walkings für übergewichtige Menschen. Besonderheiten hinsichtlich Gehtechnik, Ausrüstung, methodische & didaktische Abwandlungen eines Bewegungsprogramms werden ausführlich behandelt.

Workshopnummer: D1, H9
_________________________________________________

Andrea Stensitzky- Thielemans Praxisworkshop: "Vitale Salatvariationen, die satt
und fit machen"

ca. 2-3-stündiger Workshop, in dem die Teilnehmer Salatvariationen herstellen, die dem Titel gerecht werden. Zu genießen gibt es das Ganze beim Grillabend.

Theorie: Gewichtsmanagement & Ernährung
Makro & Mikronährstoffe - Gewusst wie!

Gesunde, ausgewogene, bedarfsgerechte Ernährung - wie kann man diesem Anspruch gerecht werden?
  • Wissenswertes über Nahrungsbestandteile, günstige Nährstoff-Kombinationen.
  • Was muss sein, und was kann?
  • Zu welcher Tageszeit sollte man was am
    besten essen?
  • Mahlzeitenhäufigkeit: 3 oder 5 Mahlzeiten; dieses Thema wird immer wieder diskutiert;
    - gibt es eine Patentlösung?
  • Wie kann ich die Vorteile dieser Ernährungsform in meinen Alltag integrieren?
Workshopnummer: B1, E4 + 5
_________________________________________________

N.N.

Fitnesstrommeln
Trommeln mit Musik als neue Bewegungserfahrung für bewegungsunlustige Kids & Teens

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist adipös. Klassische Schulsportangebote wie Bundesjugendspiele motivieren Kinder und Jugendliche nicht die mangelnde Bewegung auszugleichen. Dieser Workshop zeigt eine neue Möglichkeit, Kinder zum Bewegen zu motivieren. Die Kombination aus Musik, Rhythmus und Bewegung erzeugt große Begeisterung bei jedem Teilnehmer. Spielerisch werden hier Rhythmus und Taktgefühl geschult. Anregendes und mitreißendes Training bietet Spaß und Bewegung ganz ab vom Leistungsdenken.

Workshopnummer: C2


PREISE:
Beide Tage: € 170,- plus MwSt.
Samstag: € 99,- plus MwSt.
oder Sonntag: € 89,- plus MwSt.
Ort: Trainerakademie der DSHS Köln

Die Location der Deutschen Sporthochschule ist eingebettet in ein großes Parkgelände, das alle Sportmöglichkeiten bietet. Günstige Übernachtungsmöglichkeiten sind gegeben, direkt in der Sportschule und in nahegelegenenen Hotels

Weitere Informationen unter:
0221-7885920
0221-7885921 oder mail@kalorienbalance.de
Quelle: Redaktion



Anzeigen
    Datenbankstatus: 150.510 Einträge     © praxisportal.org®     Last Update: 09.12.2008